#wissenschaftstehtauf – Wissenschaftler fordern offenen Diskurs bei Corona-Maßnahmen

Allgemein

Autor(in): U.B.

4. Juni 2021

Teilen:

Seit 4. Juni ist die Kampagne #wissenschaftstehtauf online. Zahlreiche Experten aus der Wissenschaft und der juristischen sowie medizinischen Praxis fordern darin einen offenen Diskurs bezüglich der Corona-Maßnahmen und ein Ende des Lockdowns und der Einschränkungen.

Wissenschaft lebt vom Diskurs, vom kritischen Hinterfragen und unvoreingenommenen Untersuchungen. Wie sehr dies bei der Corona-Politik in vielen Ländern – auch Österreich und Deutschland gehören hier dazu – verlorengegangen ist, beweist die Tatsache, dass die Lockdowns und weitere teils drastische Maßnahmen in ihrer Sinnhaftigkeit in der Öffentlichkeit nicht angezweifelt werden dürfen. In der Kampagne #wissenschaftstehtauf gehen renommierte Wissenschaftler sowie juristische und medizinische Experten nun an die Öffentlichkeit und rufen mit ihren Videoclips zu einer ausgewogeneren und kritischeren Debatte bezüglich der Pandemiebekämpfung auf. Sie erklären leicht verständlich Zusammenhänge und Daten rund um die Corona-Maßnahmen und äußern ihre Kritik an der von Politik und Mainstreammedien transportierten angeblichen Alternativlosigkeit und Wirksamkeit der Lockdowns.

Zurück zu rechtsstaatlichen Prinzipien und offener Wissenschaft

Die Suche nach der Wahrheit steht bei der Wissenschaft im Mittelpunkt und sollte eigentlich durch einen unvoreingenommenen und kritischen Diskurs umgesetzt werden. Die Kampagne zeigt auf, dass es den eindeutigen wissenschaftlichen Konsens bezüglich der Maßnahmen in dieser Form, wie er in der Öffentlichkeit dargestellt wird, nicht gibt. Die Experten geben Denkanstöße und erläutern, warum Zweifel an der Verhältnismäßigkeit der Maßnahmen durchaus begründet sind. Es muss zu rechtsstaatlichen Prinzipien zurückgekehrt und Kritiker müssen gehört werden, so der Tenor. Ebenso ist es notwendig, Argumente und Entscheidungen stets kritisch zu überprüfen sowie Widerspruch und eine offene Diskussion darüber zuzulassen.

Auf Anstoß des deutschen Corona-Ausschusses

#wissenschaftstehtauf entstand auf Initiative des deutschen Corona-Ausschusses. Dieser wurde im Jahr 2020 von den Rechtsanwälten Antonia Fischer, Viviane Fischer, Dr. Reiner Füllmich und Dr. Justus Hoffmann gegründet. In regelmäßigen, live übertragenen Sitzungen werden Experten und Zeugen angehört mit dem Ziel, die wissenschaftlichen, gesellschaftlichen und wirtschaftlichen Zusammenhänge rund um die Covid-19-Pandemie zu analysieren und zu dokumentieren. Darüber hinaus dient der Corona-Ausschuss der Beweisaufnahme für mögliche Gerichtsverfahren im Zusammenhang mit den Folgen der Corona-Maßnahmen.

Mahnende Stimmen endlich hören

Mit der Onlinekampagne sollen mahnende Stimmen, die immer mehr zunehmen und die eine Verhältnismäßigkeit und Beendigung der Maßnahmen fordern, nicht mehr wie bisher ignoriert, sondern endlich gehört werden. Mittlerweile liegt eine weitgehend evidenzbasierte und gesicherte Daten- und Studienlage vor, die Zweifel an den getroffenen Maßnahmen sachlich begründen kann und daher auch entsprechend beachtet werden sollte. Dies findet jedoch nicht statt, einen offenen wissenschaftlichen und gesellschaftlichen Diskurs gibt es weder in der Politik noch in den Leitmedien ausreichend. Die Kampagne #wissenschaftstehtauf will zu dieser offenen Debattenkultur aufrufen, fundierte Informationen abseits der in den Medien vorherrschenden einseitigen Meinung bieten und dazu einladen, kritisch zu hinterfragen und zur Einhaltung wissenschaftlicher Standards zurückzukehren.


MFG-Österreich tritt für die sofortige Aufhebung aller Maßnahmen inklusive der Maskenpflicht ein. MFG – Österreich wird bei den OÖ Landtagswahlen und Kommunalwahlen im September 2021 sowie allen weiteren, aktuellen Wahlterminen auf Bundes – und Landesebene antreten. Die Vorbereitungen laufen auf Hochtouren.


Unterstütze unsere Arbeit und unser Antreten bei Wahlen mit Deiner Spende

Aktuellen Nachrichten im MFG Telegram Channel


0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

TIPS.AT: MFG sammelt Unterstützungserklärungen für Wahlen

TIPS.AT: MFG sammelt Unterstützungserklärungen für Wahlen

OÖ. Mit MFG - Menschen Freiheit Grundrechte - will eine weitere Partei bei den Landtags- und Gemeinderatswahlen antreten. Wofür die Partei steht und wen sie insbesondere ansprechen möchte, präsentierten einzelne Mitglieder am Donnerstag, 22. Juli. MFG wurde im Februar...