Pressemitteilung
MFG-Brunner: Sofortige Neuwahlen und die Spaltung beenden

Innenpolitik

Autor(in): MFG

3. Dezember 2021

Teilen:

Legitimität der Regierenden nicht mehr gegeben

Wien, Linz (OTS) – „Wann, wenn nicht jetzt“ – die junge Partei MFG (Menschen-Freiheit-Grundrechte) verlangt sofortige Neuwahlen. Nach dem überraschenden Rücktritt des Ex-Bundeskanzlers und ÖVP-Parteichefs Sebastian Kurz ist die Legitimität der derzeitigen österr. Bundesregierung wegfallen. Die Türkis/Grüne Koalition war das Ergebnis eines dubiosen inseratengestützen Wahlerfolges des zurückgetretenen Kurz, den es nunmehr weder in der führenden Regierungspartei noch in der Politlandschaft mehr gibt. Der derzeitige Repräsentant an der Spitze der Republik Österreich, Schallenberg, wurde ebenso wie der derzeitige Gesundheitsminister Mückstein, nicht vom österr. Volk gewählt. Die derzeitige Bundesregierung handelt somit ohne Mandat und Wählerauftrag.

Grüne sollen Anstand zeigen

Die regierenden Parteien haben sich schon meilenweit von der Bevölkerung entfernt. Und nicht nur das: „Sie haben die Verfassung, die Grund- und Menschenrechte mit Füßen getreten und die Bevölkerung extrem gespalten – das zeigen die täglichen Demonstrationen überall im Land. Sie haben versucht, Ungeimpfte zu Sündenböcken zu machen und ihnen die Schuld am Lockdown sowie am zunehmenden Einbruch der Wirtschaft zu geben. Dabei hat sich längst gezeigt, dass die mRNA-Impfung nicht hält, was Pharma Lobbys, integrierte Medien („Embedded Journalism“) und Politiker versprochen und permanent geschwurbelt haben“, erklärt dazu der Rechtsanwalt und MFG-Bundesobmann Dr. Michael Brunner. An die Grünen appelliert er, endlich Anstand zu zeigen und nicht länger als Steigbügelhalter einer verlotterten ÖVP zu dienen. Sie sollen den Weg für Neuwahlen freimachen und sich einbringen, um das ganze System der „Familie Kurz“ zu durchleuchten. „Hier gehören nicht nur die intransparenten Beschaffungsvorgänge rund um die Covid Impf- und Testindustrie, sondern etwa auch die Inseraten-Korruptionsvorwürfe oder der Wirecard-Skandal – wo Spuren auch zur ÖVP führen“ so Brunner abschließend.

www.mfg-oe.at

Rückfragen & Kontakt:
MFG-Presse, presse@mfg-oe.at

Aktuelle Beiträge

Pflegereform 2022 – weiter in die Deprofessionalisierung

Pflegereform 2022 – weiter in die Deprofessionalisierung

Enttäuschung in der Bevölkerung Die kürzlich vorgestellte Pflegereform polarisiert. Betroffene berichteten etwa, nicht in die Verhandlungen der Regierung einbezogen geworden zu sein. Die Pflegereform ist ein großes Paket und ein großer Wurf, sagt die Regierung.Die...

Steuereinnahmen in Österreich auf Rekordniveau!

Steuereinnahmen in Österreich auf Rekordniveau!

📌Während viele Menschen in Österreich wegen der steigenden Preise jeden Euro zweimal umdrehen müssen, zählt der Staat eindeutig zu den "Krisengewinnern".Alles für den Staat, nichts für die Menschen! 📌Während die hohe Inflation die Menschen in Österreich belastet, darf...