Gaskrise_800x800px
Gaskrise verschärft sich

Allgemein | Europapolitik

Autor(in): MFG

11. Mai 2022

Teilen:

Ab heute kommt weniger Gas nach Europa

Ab heute fallen bis zu 32,6 Millionen Kubikmeter Gas pro Tag weg. Das ist ein Drittel der täglich über die Ukraine nach Europa transportierbaren Höchstmenge.

Kriegsbedingt stellt die Ukraine ab Mittwoch den Transit von russischem Gas im Gebiet Luhansk im Osten des Landes ein. Damit fielen bis zu 32,6 Millionen Kubikmeter Gas pro Tag weg – das sei fast ein Drittel der täglich über die Ukraine nach Europa transportierbaren Höchstmenge. E-Control meldet: Gasflüsse aus Russland bereits zurückgegangen!

📌Hektische Stunden in Österreich, gebannte Blicke auf die Gasdruck-Anzeigen: Unmittelbar nach dem die Sperre wichtiger Pipeline-Knotenpunkte in der Ukraine bekannt wurde, trafen sich Verantwortliche der E-Control zu einer Krisensitzung. Erkenntnis: Gasflüsse aus Russland sind bereits messbar zurückgegangen!

📌Die Warnungen waren laut und deutlich – aber sie wurden dennoch überhört. Energieministerin Leonore Gewessler (Grüne) wird bereits seit Monaten kritisiert, dass sie die Entwicklungen in der Ukraine verschlafen und nicht für eine ausreichende Bevorratung Österreichs gesorgt hätte.

📌Aktuell sind die heimischen Gas-Tanks nämlich nur zu 23 % gefüllt. Fallen die Zulieferungen komplett aus, wird der Vorrat für fünf Wochen reichen. Danach ist Schluss! Österreichs Industrie und die Gewerbebetriebe könnten nicht mehr versorgt werden. Was oft vergessen wird: die drei heimischen Gaskraftwerke liefern 18 Prozent unseres Stroms! Bleibt Putins Gas aus, wird es auch mit der Stromversorgung knapp.

Es funktioniert rein gar nichts mehr und das in der größten Krise der zweiten Republik. – Es braucht Neuwahlen, um endlich eine Kurskorrektur vornehmen zu können!

trenner

Sie finden unsere Arbeit gut und möchten uns unterstützen?

Am einfachsten können Sie dies mit Ihrer Mitgliedschaft für 35€ pro Jahr!

trenner

Aktuelle Beiträge

Pflegereform 2022 – weiter in die Deprofessionalisierung

Pflegereform 2022 – weiter in die Deprofessionalisierung

Enttäuschung in der Bevölkerung Die kürzlich vorgestellte Pflegereform polarisiert. Betroffene berichteten etwa, nicht in die Verhandlungen der Regierung einbezogen geworden zu sein. Die Pflegereform ist ein großes Paket und ein großer Wurf, sagt die Regierung.Die...

Steuereinnahmen in Österreich auf Rekordniveau!

Steuereinnahmen in Österreich auf Rekordniveau!

📌Während viele Menschen in Österreich wegen der steigenden Preise jeden Euro zweimal umdrehen müssen, zählt der Staat eindeutig zu den "Krisengewinnern".Alles für den Staat, nichts für die Menschen! 📌Während die hohe Inflation die Menschen in Österreich belastet, darf...